In der alten Wohnung war die Waschmaschine in unsere Küchenzeile integriert und störte mich nun so freistehend im neuen Bad. Deshalb entschied ich mich, ihr ein feines Kleidchen zu bauen und weil so viele von euch danach gefragt haben, bekommt ihr nun auch eine kleine Mini-Anleitung dafür. 

 

Was ihr dafür braucht: 

2 Holzbretter für die Seiten
(Messt dafür die Waschmaschine aus und addiert lieber jeweils 5 cm dazu – in meinem Fall waren das zum Beispiel 85 x 60 cm also 90 x 65 cm.)

1 Holzbrett für den Deckel ( 50 x 60 cm also 55 x 65 cm)

Farbe euer Wahl + Farbroller und – Wanne

Bohrer und 6 – 8 Schrauben

Das Holz könnt ihr euch ganz einfach im Baumarkt zuschneiden lassen. Ich hatte mich für Massivholz entschieden, was ca. 30 Euro gekostet hat und bereits zum streichen vorbereitet war. 

 

Und so sah es vorher aus:

Anleitung: 

Schritt 1: Die Seitenteile müssen an dem “Deckel” befestigt werden. Dafür legt ihr das Brett einfach an die gewünschte Stelle an und markiert es mit einem Bleistift. So seht ihr am besten wo ihr nachher die Löcher vorbohrt.

Schritt 2: Nun müssen die Löcher vorgebohrt werden – wichtig, sonst splittert euch das Holz. Dafür einfach jeweils außen und mittig ein Loch bohren. Am besten auch den Deckel vorbohren. 

Schritt: 3 Nun könnt ihr mit entsprechend langen Schrauben das erste Seitenteil anschrauben.

Schritt 4: Jetzt einfach noch einmal die Schritte 1 – 3 für die andere Seite wiederholen und das wars auch schon. 

Schritt 5: Streichen – wenn ihr das denn möchtet. 

Und das war’s auch schon – super einfach, oder? Aufwand max. 15 bis 30 Minuten (mit Streichen). 

Letztes Schritt: Stylen – der beste Part 🙂 

Und warum ich mich zur Abwechslung gegen die Naturoptik entschieden habe und ausnahmsweise mal die Farbrolle geschwungen habe? Ich hatte die fixe Idee, dass der eigentliche Küchenschrank sich vielleicht auch ganz gut im Bad machen könnte und damit die beide ‘matchen’ gab es auch einen grauen Anstrich für die Verkleidung der Waschmaschine. 

Jetzt hat die Waschmaschine nicht nur ein neues Kleidchen sondern wir auch endlich genug Stauraum im Bad.

Die Katze hatte währenddessen natürlich den meisten Spaß: Kuckuck.

Viel Spaß beim Nachbauen!

Zusatz:
Den Teppich bzw. Badvorleger könnt ihr ebenfalls ganz leicht nachmachen – hier geht’s zur Anleitung.
Den Duschvorhang habe ich bei Juniqe gefunden. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *