Letzte Woche waren so ziemlich alle im Messewahn. Gefühlt war jeder auf der Messe unterwegs und hat davon berichtet. Nun reihe ich mich mit diesem Beitrag also auch noch mit ein. Denn auch ich bin tatsächlich von meinem kurzen Besuch im schönen Köln ganz beschwingt nach Hause gefahren. Das mag an dem Austausch mit vielen bekannten Gesichtern und Marken gelegen haben, oder aber auch einfach an dem Tapetenwechsel. Denn es kommt nicht so oft vor, dass man wohin fährt und sich alles um das Thema Einrichten und Wohnen dreht. Umso mehr habe ich mich gefreut, einen Blick in die neusten Trends auf der Messe werfen zu dürfen und in das umdekorierte Zuhause von Craftifair (hier geht’s zur Homestory aus dem letzten Jahr).

Als mich mein Freund nach meiner Rückkehr fragte, was denn nun die neusten Trends wären, musste ich erst einmal überlegen. Denn sicherlich war ich hoch inspiriert und hatte viele neue Ideen und Eindrücke zu verarbeiten, aber das sind ja nicht automatisch auch die neusten Trends. 

Deshalb habe ich mir überlegt, euch einfach besonders schöne Marken und deren Neuerungen vorzustellen und euch etwas mehr über das Haus auf der imm cologne zu berichten, denn dort wurde sich mit kunstvollen Design und zukünftiges Wohnen beschäftigt.

Die Vitra Home Collection und der neue Atelier Chair von Artek – leicht und stapelbar!

Neuheiten bei String Furniture: verzinktes Outdoor-Regal und zwei neue Farben ( Beige und Blush)

Neues Loafer Sofa und die gerelaunchte P376 bei &tradition

Mein Highlight: ames – handgemachtes und farbenfrohes Design mit kolumbianischen Wurzeln mit Sitz in Deutschland 

Wandteppiche und geometrische Formen bei ferm Living

Rattan statt Holz bei Caussa

Die Garderobe Knaegt und das Modulsofa Flora von Woud 

Ganz oben auf meine Wishlist: die Bank Love Seat von ercol ein Klassiker, neu aufgelegt.

Design aus Berlin bei Objekte unserer Tage – ebenfalls mit stapelbaren Stühlen und einer Wahl aus 200 Farben!

Highlight No. 2: Bartmann Berlin. Mit einer bepflanzbaren Bank, dem schönsten Bett und in Deutschland hergestellt!

Na könnt ihr noch? Hier kommt noch wunderbares junges Design, was es so leider noch nicht zu kaufen gibt. 

Laborglas für den Herd und einen formschönen Wasserspender aus Glas

„Einklickbare“ Balkonkästen und eine Flurgarderobe ohne Schrauben

Und das sind nur wenige Eindrücke von der imm Cologne, die es geschafft haben, dass ich stehen bleibe und staune. Und darum geht es ja wohl. Was ihr mit den Eindrücken macht, bleibt also euch überlassen. 

Es wird allerdings noch einen weiteren Beitrag zur Messe geben, denn ebenfalls zu bestaunen auf der imm cologne: Das Haus. Vom Studio Truly Truly entworfen und mit interessanten Ideen für das zukünftige Wohnen. Perfekt für eine neue 3ZKB Wohnkolumne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.