Passend zum Sommer, gibt es ein easypeasy DIY für euch – welches man auch bei hohen Temperaturen schweißfrei meistern kann.

Falls ihr daheim noch einen Teppich habt, der euch zu langweilig erscheint, ein Upcycling vertragen könnte oder weil ihr einfach noch keinen passenden Teppich in eurem Wunschdesign gefunden habt, dann kommt hier der ultimative Tipp. Kann jeder, versprochen! 

Inspiriert dazu hat mich mein eigener Teppich aus dem Wohnzimmer, denn immer wieder wurde ich gefragt, woher der ist oder ob ich ihn ggf. verkaufen möchte, da er leider nicht mehr erhältlich ist. Und als dann letztens wieder jemand so enttäuscht war, dass es den Teppich nicht mehr gibt, kam mir plötzlich die Idee. 

 

Denn so schwer kann es ja nicht sein, die paar Linien auf einen Teppich zu zeichnen. Und ist es auch wirklich nicht. Trotzdem möchte ich euch einen Tipp geben, wie ihr das am einfachsten umsetzen könnt. 

Ihr braucht: 

  • einen Teppich in der Farbe und Größe eurer Wahl (meiner ist beige und 60 x 90 cm groß, z. Bsp. aus dem Baumarkt ca. 10 Euro)
  • einen Textilmarker in der Farbe eurer Wahl (z. Bsp. aus dem Schreibwaren/Bastelladen und ich habe schwarz gewählt) 
  • eine Vorlage zum Ausdrucken / Abzeichnen (hier findet ihr meine Vorlage zum Ausdrucken)

Und weil ich weiß, wie schwierig es ist die Proportionen richtig abzumalen, habe ich mir das etwas erleichtert.
Mein Teppich und meine Vorlage hatten die selbe Form, weswegen ich das Blatt einmal in der Mitte gefaltet habe, dann noch einmal und noch einmal, sodass meine Vorlage am Ende aus acht gleich großen Stücken bestand. 

Und genau das Gleiche habe ich dann auch mit dem Teppich gemacht, um so das Bild Stück für Stück auf den Teppich zeichnen zu können. 

Wer auf Nummer sicher gehen will, faltet den Teppich noch ein drittes Mal und legt dann erst los. Zeichnet erst vorsichtig vor und am Schluss alles stärker nach – so können etwaige Fehler noch besser ausgebessert werden. 

Ich wette ihr braucht dazu keine 10 Minuten und seid am Ende genauso begeistert, wie ich. Schnell, einfach und trotzdem mit WOW-Effekt. Ich bin sehr zufrieden und auch wenn ich den Teppich ja schon im Original habe, passt er perfekt ins Badezimmer und ist dank Textilmarker auch waschbar. 

Wer noch einmal alles im Schnelldurchlauf sehen will, der schaut in meine Highlights auf Instagram – dort habe ich euch auch die Anleitung noch einmal verlinkt. 

Und die ersten haben ihre Ergebnisse auch schon auf Instagram mit mir geteilt – yay! Zeigt mir gerne euer Ergebnis!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *