Immer wieder werde ich nach Tipps für besondere Möbelstücke gefragt und deswegen stelle ich euch heute drei Berliner Labels vor, die ihr kennen solltet.

Denn diese drei Jungunternehmen bauen besondere Möbelstücke von Hand (bzw. haben so angefangen). Keine Massen- oder Industrieware, sondern Unikate mit Geschichte. Und die Berliner Möbelstücke sehen nicht nur toll aus, sondern sind dabei auch noch nachhaltig(er), denn viele Materialien werden wiederverwendet (Dielen, Gerüstbretter, Upcycling, usw.).

JOHANENLIES

Vor einiger Zeit schon habe ich hier Mike, den Gründer von Johanenlies vorgestellt. Mittlerweile hat er sogar einen wunderbaren Laden in Berlin Mitte und stellt dort seine schönsten Möbelstücke aus. Einiges ist dazu gekommen, neben Betten, Tischen und Regalen, kann man nun auch Beistelltische, Brettchen oder sonstige Wünsche in Auftrag geben. Dabei ist Johanenlies über die Zeit gewachsen, professioneller geworden und stellt nun richtige Designerstücke her, die das Herz höher schlagen lassen.

 

MÖBELHAUEREI

Und kennt ihr noch die Möbelhauerei, die ich euch hier vorgestellt habt? Mit der Möbelhauerei hat sich Nicole nämlich einen kleinen Traum erfüllt und haucht alten Dingen neues Leben ein, entwirft Möbel nach Maß und schafft das besondere Etwas aus jeden Teil dabei herauszuholen. Damals wie heute gefallen mir ihre Stücke immer noch sehr und irgendwann muss auch ein Stück davon bei mir einziehen.

KENTHOLZ

An meinen dritten Tipp erinnert ihre euch womöglich noch, denn  Kentholz bzw. Stacy, der Mann hinter dem Label, hat unseren Esstisch gebaut. Alles in Berlin gefertigt und nach meinen Wünschen erstellt – selbst die Hair Pin Legs sind eigenhändig geschweißt worden. Der Tisch stellt dabei ein Unikat und Highlight in unserer Wohnung da. Deshalb möchte ich euch dieses kleine Ein-Mann-Label sehr ans Herz legen. Hier und hier könnt ihr dazu noch einmal alles nachlesen.

Wer also nach etwas besonderen sucht, nach Möbeln mit Geschichte und auf echtes Handwerk wert legt, der sollte unbedingt mal bei Johanenlies, der Möbelhauerei oder Kentholz vorbeischauen. Ich werde mich weiter auf die Suche machen und stelle euch bald wieder neue tolle Labels aus Berlin vor.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *