Das Netz ist mittlerweile voll von Ikea Hacks und es scheint fast so als hätte sich daraus eine ganze Bewegung entwickelt. Jeder steht auf DIY und noch mehr auf Ikea Hacks.

Als Wohnklamotte dann auch noch zu einer Challenge aufrief, war natürlich auch mein Ehrgeiz geweckt. Jeder kennt wahrscheinlich den Ikea Hocker namens Frosta – dieser sollte als Grundlage für besagte Challenge dienen.

Wie immer habe ich dazu recherchiert und fand dabei die meisten Ideen nur so semi-originell. Zwischendrin sollte es dann mal ein Kleiderständer werden, dann ein Spiegel und irgendwann kam mir die Idee mit dem Barwagen. In meinem Kopf hatte ich eine ganz genaue Vorstellung, musste aber erst einmal etwas rumprobieren, bis die finale Konstruktion saß. Ist wie Puzzeln für Fortgeschrittene 😉

Barwagen DIY ikea hack frosta hocker

Und natürlich gibts auch hier gleich die Anleitung zum Ikea Hack mit dem Frosta Hocker:

Ihr braucht:
  • Frosta Hocker
  • 2 x Leimholzbretter (30 x 60cm)
  • 4 x Holzleisten (2 x 2cm, 20cm lang)
  • 4 Winkel mit je 4 Schrauben
  • Schrauben (8 cm)
  • Schrauben (6 cm) für die Füße
  • Bohrmaschine, Akkuschrauber, Zollstock

Aufwand: 1-2 h je nachdem wie geübt ihr seid

Kosten: ca. 25 Euro

Schritt 1: Markieren + Vorbohren

Markiert euch auf den Hockerbeinen einmal 10 cm und 4 cm, dort muss mittig dann ein Loch vorgebohrt werden.

Auch auf allen (Längst)Seiten der Leimholzbretter muss das passende Loch markiert und vorgebohrt werden. Ich habe mich dafür entschieden, die Hockerbeine ganz links und rechts anzubringen. Es wäre ggf. aber einfacher, wenn ihr es ein paar Zentimeter versetzt. Denn dann ist die Gefahr, dass das Holz splittert, kleiner. Aber bei mir hat das auch so geklappt.

Schritt 2: Hockerbeine anschrauben

Jetzt müssen die ehemaligen Hockerbeine an die Leimholzbretter angebohrt werden. Erst die Vorderseite und dann die Rückseite anbringen.

Schritt 3: Füße vorbohren und anschrauben

Ich habe mich dafür entschieden, die Holzleisten-Füße direkt an die Enden der ehemaligen Hockerbeine zu schrauben. Dazu müsst ihr einfach nur eine zweites Loch bzw. Schraube unter der ersten anbringen.

Schritt 4: Winkel anbringen

Da so die Füße etwas zu wackelig sind, müssen noch Winkel angebracht werden. Einfach jeweils 4 Schrauben anbringen und dann wackelt nichts mehr.

Schritt 5: Rad anbringen

Jetzt müsst ihr nur noch das Rad anbringen. Der Abstand von Rad und Fuß muss natürlich gleich sein, mit 20 cm langen Füßen trefft ihr dabei nicht genau die Mitte (die wäre bei 17,5), sondern misst 18,5 cm vom äußeren Rand ab, bohrt vor und schraubt es dann am ehemaligen Hockerbein fest. Fertig!

Barwagen selber bauen

Mein Freund und auch mein Dad konnten sich übrigens bis zu letzt nicht vorstellen, wie das Ergebnis aussehen soll und waren am Ende positiv überrascht. Da unsere Bohrmaschine den Geist aufgegeben hatte, habe ich es dann nämlich mit meinem Dad fertig gebaut. Wieder mal, denn auch schon den Spiegel zum anlehnen hatte ich mit ihm zusammen gebaut.

Und wer erkennt jetzt noch den Hocker? Ich finde das Ergebnis super und erfreue mich an einem weiteren selbstgebauten Möbelstück.

Vintage Keramik auf selbstgebauten Barwagen

Der Barwagen ziert jetzt unsere Küche und trägt Vasen, Tabletts und im Tontopf verstecken sich Kartoffeln und Zwiebeln.

One thought on “Ein Hocker wird zum Barwagen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *