Lila soll es also dieses Jahr sein. Nicht irgendein Lila sondern gleich Ultra Violett – angeblich gar kein Gemisch aus Rot und Blau, sondern eine eigenständige Farbe.

Ultra Violett als Trendfarbe für 2018

Zum Ende des Jahres kürt das Pantone Farbinstitut nämlich immer die Trendfarbe für das kommende Jahr. So geschehen nun auch dieses Mal. 2017 war es Greenery und 2018 sollen wir uns also mit Ultra Violett trendsicher schmücken. Mystisch soll es sein, ja fast dramatisch und vielleicht auch ein wenig experimentell. Für mich auf jeden Fall, denn von allen Farben mag ich nun Lila am aller wenigstens, dicht gefolgt von Türkis. Sorry an alle Fans dieser Farben.

Aber nun mal weg mit den Vorurteilen, denn hinter der Farbwahl für dieses Jahr steckt durchaus ein schöner Gedanke. Neben Macht, Leidenschaft (und wer will kann auch etwas Unmoralisches einfließen lassen), steckt in der Farbe Ultra Violett auch Originalität und visionäres Denken – ja sogar Achtsamkeit. Das Pantone Farbinstitut möchte uns also in diesem Jahr daran erinnern, experimentierfreudig und achtsamer zu sein. Gewagte Kombi, die ich aber dennoch ganz spannend finde. Dabei habe ich mir natürlich gleich die Frage gestellt, woher all die Einflüsse stammen und mich rasch etwas eingelesen (nicht dass einer am Ende noch denkt, ich würde dieses Wissen ständig bei mir tragen ääähm, räusper).

Lila, Violett und Purpur in der Geschichte

Wenn man nun doch davon ausgeht, dass Lila ein Gemisch aus Blau und Rot ist – könnte man in der Farbe eine Art Verbindung vom Blau des Himmels und dem (roten) Feuer der Erde sehen. Ja vielleicht sogar ein Gleichgewicht. Gibt man nämlich zu viel Rot in das Gemisch erhält man Magenta und gibt man zu viel Blau hinein, erhält man eher ein Rosa.

Nun können verschiedene Dinge mit der Trendfarbe 2018 assoziiert werden – während es sich zu Beginn des 19. Jahrhundert in Zeiten des Jugendstils als eine Art Grundfarbe des Interieurs erwiesen hatte, da es so wertvoll und royal daher kam – fand sie sich in den 60ern als Farbe der Rebellion und aller Geschlechter (unisex) wieder. Denn Violett wirkt selbstbewusst und schon die Römer ließen nur den Kaiser purpurne Gewänder tragen – wobei wir wieder bei der Macht wären. So so.Als Farbe des Geistes und der Spiritualität, spielt die Violett auch in der Religion eine Rolle ebenso wie in Sachen Entspannung, da der Farbe schmerzstillende Eigenschaften zugesprochen wird. Na wer hätte das gedacht.
Falls ihr also gerade denkt, wie cool – endlich kann ich meiner Lieblingsfarbe gerecht werden, dann habt ihr nun allen Grund dafür und alle anderen (und damit meine ich auch mich selbst) sollten sich wohl besser mit ihr anfreunden. Und wer weiß am Ende sorgt Violett wirklich für einen besseren Schlaf oder mehr Entspannung.

Wie kombiniere ich die Trendfarbe beim Thema Wohnen?

Wer es besonders luxuriös haben möchte, der mixt die Farbe mit Gelb oder sagen wir gleich Gold und wer lieber Eleganz walten lassen möchte, der kombiniert Ultra Violett mit Kupfer, Blau-, Grün oder Brauntönen.
Wer es wie ich lieber natürlich mag, sollte in Sachen Einrichtung vielleicht lieber auf ähnliche Töne setzen und in Richtung Magenta oder Blau-Grau gehen. Also vielleicht lieber die graue Wand nicht gleich in ein sattes Violett streichen, sondern eher auf Textilien in Magenta, Violett und Grau-Braunen Naturtönen setzen. Gefärbte Leinensstoffe, Eukalyptuszweige und kleine glänzende Farbtupfer in Form von Kerzenhaltern, Bilderrahmen oder Spiegeln aus Messing geben für mich dabei eine besonders schöne Kombi ab. Das passt am Ende auch wunderbar zum Thema Slow Living, ist deutlich natürlicher und weniger aufdringlich.
Und keine Angst, wer jetzt denkt und was mache ich mit der Farbe Greenery vom letzten Jahr – auch damit kann die neue Trendfarbe gezielt kombiniert werden.

Ich habe natürlich alle Inspirationen zur Trendfarbe Ultra Violett auf einer Pinnwand gesammelt, aber die meisten Einrichtungen sind mir einfach zu aufdringlich und protzig. Das bin ich nicht und wird sich so wohl auch nie in meiner Einrichtung widerspiegeln. Aber in Kombination mit dem Velvet-Trend liegt man hier auch richtig und das protzt ja auch schon mal ein wenig ;-).Schaut euch doch mal um und entscheidet selbst, was euch inspiriert oder ihr vielleicht sogar direkt umsetzen möchtet um ein wenig frischen Wind in die Bude zu bringen. Ihr solltet nun auf jeden Fall für das Thema Ultra Violett sensibilisiert sein und ich bin gespannt, in welcher Form sie uns in diesem Jahr noch so alles begegnen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *