KATZENBESITZER UND IHR ZUHAUSE

Es ist mal wieder Zeit für eine neue Homestory zum Thema Katzenbesitzer und ihr Zuhause. Diesmal kommt euch die Wohnung vielleicht bekannt vor, denn sie hat es als erste Homestory bereits letztes Jahr schon auf den Blog geschafft. Seitdem hat sich aber einiges verändert und deshalb freue ich mich besonders, dass ich euch in das wunderschöne Zuhause von Paige und Kyle aus San Diego noch einmal mitnehmen darf.

Als die beiden vor vier Jahren ihr Haus gekauft haben, sah es noch ganz anders aus. Eine beengte und abgetrennte Küche, die dank alter Einbauten nicht besonders einladend wirkte, wurde durch eine neue und offene Küche mit Bar ersetzt. Küche und Wohnzimmer werden nun vom Esstisch getrennt – so wirkt alles viel größer und heller.

Ich mag den Mix aus alt und neu besonders gerne. Der Herd und Kühlschrank wurden zum Beispiel gebraucht gekauft, Lampen und Regale von Kyle selbst gebaut und während für den modernen Esstisch etwas tiefer in die Tasche gegriffen wurde, haben beide mit diversen Vintage-Möbelstücken einen schönen Kontrast kreiert.

Die Wände und Böden waren im letzten Jahr noch nicht erneuert – für diesen Schritt haben sie sich etwas mehr Zeit genommen. Doch ich finde es hat sich gelohnt (auch wenn ich die alten Dielen ganz gerne mochte).

Weiter geht’s mit dem Gästezimmer – das war früher das Schlafzimmer der beiden und dort durften nun wir beide unseren Aufenthalt verbringen. Das Betthaupt hat Kyle aus Paletten gezimmert, die Lampen selbst gebaut und mit einem unauffälligen Bettgestell vom Möbelschweden kombiniert. Die Vintage Kommode war letztes Jahr noch in einem tiefen Grün gestrichen und wirkt nach der aufwendigen Restaurierung von Kyle ganz anders – fast wie neu.

Um die Dekoration hat sich dann wieder Paige gekümmert und ich mag die Kombination aus Kommode, natürlicher Deko und dem Hut an der Wand besonders gerne. Jeden morgen wurden wir von den Sonnenstrahlen geweckt, die sich durch die Jalousien durchkämpften und einen direkt freudig an der Nase kitzelten. Herrlich.

Die beiden teilen sich das Haus mit zwei Katern, einem Hund und fünf Hühnern im Garten. 
Kater Henry hat sich tagsüber selten im Haus aufgehalten, aber Kater Kanji hat sich netterweise direkt für die Homestory zur Verfügung gestellt. Kanji ist ein spezielles Katertier – wunderschön, aber mit Vorsicht zu genießen. Kyle und Paige würde er nie ein Haar krümmen, aber bei jedem anderen macht er dafür kurzen Prozess, wenn ihm was nicht passt. 

Kanji nimmt euch jetzt mit in den neusten Part vom Haus, den Anbau. Früher war hier mal das Gästezimmer, wurde aber um einen Anbau ersetzt und auch um ein Bad und begehbaren Kleiderschrank erweitert. Da die Hausbesitzer Nachwuchs bekommen haben, schleichen sich hier auch ein paar kinderfreundliche Gegenstände in die Dekoration mit ein.

Die Kommode unter dem großen runden Spiegel wurde bereits als Wickelkommode von Paige’s Mutter genutzt. Kurz vor der Geburt von Paige’s Bruder, hatte sie die gebraucht gekauft und aufwendig restauriert. Jetzt nimmt die Geschichte mit der nächsten Generation ihren weiteren Lauf – Großartig. Bislang braucht der Nachwuchs auch noch nicht viel und so fügt sich das Bettchen und Mobilé ganz wunderbar in die Einrichtung mit ein.

Das Bad finde ich besonders schön – sehr modern und minimalistisch. Holztöne und viel weiß, ziehen sich fast in jeden Raum als Farbkonzept durch. Alles ganz nach meinem Geschmack, weswegen wir uns bei den beiden auch immer besonders wohl fühlen.

Na was meint ihr – Hier möchte man direkt einziehen, oder? Was gefällt euch am besten? 
Und falls ihr sehen wollt, wie es letztes Jahr bei den beiden aussah – hier entlang. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *